S/2003 J 2
 
 

Im Februar 2003 entdeckten bzw. mitentdeckten Scott S. Sheppard, Prof. Dr. David Jewitt und
Dr. Jan Kleyna, die 2000 bzw. 2001 gemeinsam bereits 21 irreguläre Jupitermonde entdeckt
bzw. mitentdeckt hatten, nun noch 23 weitere irreguläre Jupitermonde. ("Irregulär" bedeutet,
dass die Bahnen der Monde exzentrisch [nicht kreisförmig] sind oder eine nicht geringe
Inklination [Neigung] haben.) Während sich zwanzig davon als Mitglieder der
Anankegruppe, der Carmegruppe bzw. der Pasiphaegruppe herausstellten,
lassen sich die übrigen drei nicht in eine Gruppe einordnen. Einer davon
trägt die provisorische Bezeichnung S/2003 J 2, das heißt: "Satellit,
und zwar mit Entdeckungsfoto aus dem Jahr 2003 bei Jupiter,
zweite Entdeckung aus 2003 bei Jupiter".
 
 

S/2003 J 2 hat einen Durchmesser von ca. 2 km. Leider ist noch
keinerlei Bildmaterial über ihn verfügbar.
 
 

S/2003 J 2 ist mit einer großen Bahnhalbachse von 28347000 km (entsprechend
ca. 397 Jupiterradien) der mit Abstand äußerste Jupitermond. Seine Umlaufzeit
beträgt 980,5 Tage (= 2 Jahre 8 Monate). Die Inklination der Umlaufbahn von
S/2003 J 2 beträgt 157,3° (zum Vergleich: die Inklinationen der Umlaufbahnen
der Galileischen Monde liegen alle unterhalb von 0,5°), womit S/2003 J 2
retrograd (rückläufig) ist, d. h., er umläuft Jupiter entgegen dessen
Umlaufrichtung um die Sonne.
 
 

Skizzen der Bahnen der Jupitermonde befinden sich hier.
 
 
 
 
 

S/2003 J 2  in  Kürze

 
 Entdeckungsjahr  2003
 Entdecker  Scott S. Sheppard /
 David Jewitt /
 Jan Kleyna
 Durchmesser  Ca. 2 km
 Rang  69. (äußerster)
 Große Bahnhalbachse  28 347 000 km =
 ca. 397 Jupiterradien
 Umlaufzeit  980,5 Tage (retrograd)
 Inklination  157,3°
 

  Carmegruppe                        zurück zum Menü                                                       -
      Pasiphaegruppe                                                                                                  -       -
 
 
 
 
 
 

Hast Du noch Fragen an die Webmaster? Dann schreib uns! Wir antworten!

Dies war der beeindruckende S/2003 J 2.
Als nächstes erwarten Euch hier die Monde erdnaher Planetoiden. Seid gespannt auf die
 

Monde von NEAs



 
 
 
 

Quellen:
- Durchmesser: https://web.archive.org/web/20030401225940/http://www.ifa.hawaii.edu/~sheppard/satellites/jupsatdata.html, 2003
- Bahndaten: Jacobson, R. A.: "JUP300 - JPL satellite ephemeris for the irregular Jovian satellites", 2013