Planetoidenmonde im Hauptgürtel

Sylvia und ihr Mond
 
 
 
 
 

Nicht nur die großen Planeten wie der Jupiter oder die Erde haben Monde, sondern
auch Planetoiden (Kleinplaneten; eine weitere Bezeichnung ist "Asteroiden"
["Sternähnliche"], diese ist allerdings irreführend, da Planetoiden Sternen
nicht ähneln). Viele Planetoiden bewegen sich auf Bahnen, die sich voll-
ständig zwischen der Mars- und der Jupiterbahn befinden. Den Bereich,
in dem diese Planetoidenbahnen liegen, bezeichnet man als Planetoiden-
oder Hauptgürtel. Er erstreckt sich ungefähr zwischen 1,8 und 4,2 AE
Sonnenabstand (1 AE = 1 Astronomische Einheit = mittlerer Abstand
der Erde zur Sonne = rund 1,5 Mio. km), so daß auch die großen
Bahnhalbachsen (mittlere Sonnenabstände) der Hauptgürtel-
planetoiden zwischen 1,8 und 4,2 AE liegen (zum Vergleich:
Mars: 1,5 AE; Jupiter: 5,2 AE).
 
 
 


Ida und Dactyl
 
 
 
 
 

Der erste Planetoidenmond wurde am 17. Februar 1994 entdeckt. Die Sonde
Galileo war am 28. August 1993 am Hauptgürtelplanetoiden (243) Ida vorbei-
geflogen; die Aufnahmen, die sie dabei gemacht hatte, wurden aber erst am
15./16. Februar 1994 zur Erde zurückgesendet. Als sie am 17. Februar
von Ann Harch vom Galileo Imaging Team durchgesehen wurden, ent-
deckte sie einen kleinen Begleiter in der Nähe von Ida, der noch im
selben Jahr die Bezeichnung (243) Ida I und den Namen Dactyl, die
englische Singularform von "Daktyloi" (griechisch für "Finger", auf
dem Berg Ida lebende Daimonen), erhielt. Dactyls Oberfläche ist
stark verkratert und folglich anscheinend ziemlich alt. Monde
kleiner Planetoiden wie Ida sind wahrscheinlich zusammen
mit ihrem Planetoiden entstanden.


Dactyl
 
 
 
 
 

Im Jahre 1998 wurde ein zweiter Hauptgürtelplanetoidenmond entdeckt, diesmal
bei (45) Eugenia. Er erhielt im Jahr 2000 die Bezeichnung (45) Eugenia I und den
Namen Petit-Prince, nach der Hauptfigur aus der Erzählung "Le Petit Prince"
(deutsch: "Der Kleine Prinz") von Antoine de Saint-Exupéry.
 
 
 
 
 

Eugenia und Petit-Prince
 
 
 
 
 
 
 


Eugenia und Petit-Prince
 
 
 
 
 

Im Jahre 2000 wurden zwei weitere Hauptgürtelplanetoidenmonde entdeckt, darunter
ein Mond von (90) Antiope. Es müßte besser heißen: Man hat entdeckt, daß das, was
man bisher für Antiope hielt, in Wahrheit zwei Körper sind, denn Planetoid und Mond
sind beide fast gleich groß (beide ca. 85 km im Durchmesser, der Monddurchmesser
mißt über 95 % des Planetoidendurchmessers), und zwischen ihnen liegen (von Ober-
fläche zu Oberfläche) auch nur ca. 85 km Entfernung. Antiopes Rotationszeit ist
genauso lang wie die Umlaufzeit und wie die Rotationszeit ihres Mondes, so daß
sich beide gegenseitig stets dieselbe Seite zuwenden.
 
 


Antiope und ihr Mond
 
 
 
 

Auch im Jahre 2001 wurden zwei Hauptgürtelplanetoidenmonde entdeckt,
darunter ein Mond von (22) Kalliope, der im Jahr 2003 die Bezeichnung
(22) Kalliope I und den Namen Linus erhielt. Linus ("der Klagende") war
der Sohn Kalliopes und ein berühmter Sänger und Musiker.
 

Der vermutlich dunkelste aller bekannten Monde wurde im Jahre 2003
entdeckt. Es handelt sich um einen Mond von (283) Emma, und seine
Albedo (Reflexionsvermögen) ist vermutlich geringer als 3 %.
 

Solange Monde noch keinen Namen und, damit verbunden, noch keine (dauerhafte)
Bezeichnung haben, haben sie eine provisorische Bezeichnung. Bei (90) Antiopes
Mond lautet sie z. B. "S/2000 (90) 1", das heißt: "Satellit, und zwar mit Ent-
deckungsfoto aus dem Jahr 2000 bei Planetoid (90), erste Entdeckung aus
2000 bei (90)".
 
 
 
 
 


Kalliope und Linus
 
 
 
 
 

Heute ist im Hauptgürtel eine Vielzahl von Planetoid-Mond-Systemen bekannt.
Der Großteil der Planetoidenmonde dürfte aber noch unentdeckt sein. Eine
maßstabsgetreue Darstellung einiger Planetoid-Mond-Systeme
befindet sich hier.
 
 
 
 
 

Pulcova und ihr Mond
 
 
 
 
 

Hermione und ihr Mond
 
 
 
 
 


Pauling und sein Mond
 
 
 
 
 
 
 

Planetoidenmonde im Hauptgürtel in Kürze


PLANETOID Durchmesser Große
Bahn-
halbachse
MOND Entdek-
kungsjahr
Entdecker Durch-
messer /
Größen-
verhältnis
Große
Bahn-
halbachse
Um-
lauf-
zeit
(4674)
Pauling
Ca. 8 km 1,859
AE
S/2004
(4674) 1
2004 W. J. Merline /
P. Tamblyn u. a.
Ca. 2,5 km / ca. 1:3 250 (?) km = 
ca. 63 (?) Paulingradien
50
Tage
(1509)
Esclangona
Ca. 12 km 1,866
AE
S/2003
(1509) 1
2003 W. J. Merline /
L. Close u. a.
Ca. 4 km / ca. 1:3 140 (?) km = 
ca. 23 (?) Esclangonaradien
Ca. 20 (?)
Tage
(3749)
Balam
Ca. 7 km 2,236
AE
S/2002
(3749) 1
2002 W. J. Merline /
L. Close u. a.
Ca. 1,5 km / ca. 1:5 Ca. 350 km =
ca. 100 Balamradien
Ca. 100
Tage
(45)
Eugenia
215 km 2,720
AE
I
Petit-Prince
1998 W. J. Merline /
L. Close u. a.
Ca. 13 km / ca. 1:17 1190 km = 
ca. 11 Eugeniaradien
4,69
Tage
(17246)
2000 GL74
Ca. 4,5 km 2,839
AE
S/2004
(17246) 1
2004 P. Tamblyn /
W. J. Merline u. a. // Hubble
Ca. 2 km / ca. 1:3 230 (?) km = 
ca. 102 (?) Planetoidenradien
?
(22899)
1999 TO14
Ca. 4,5 km 2,843
AE
S/2003
(22899) 1
2003 W. J. Merline /
P. Tamblyn u. a. // Hubble
Ca. 1,5 km / ca. 1:3 170 (?) km = 
ca. 76 (?) Planetoidenradien
?
(243)
Ida
Ca. 60 km x
25 km x 19 km
2,860
AE
I
Dactyl
1994 Ann Harch // Galileo Ca. 1,6 km x
1,4 km x 1,2 km /
ca. 1:23
108 km = 
ca. 7 Idaradien
1,54
Tage
(22)
Kalliope
231 km x
175 km x 146 km
2,910
AE
I
Linus
2001 Jean-Luc Margot /
Michael E. Brown
Ca. 36 km / ca. 1:5 1060 km = 
ca. 12 Kallioperadien
3,6
Tage
(283)
Emma
148 km 3,043
AE
S/2003
(283) 1
2003 W. J. Merline /
C. Dumas u. a.
Ca. 12 km / ca. 1:13 370 (?) km = 
ca. 5 (?) Emmaradien
Ca. 1,1 (?)
Tage
(130)
Elektra
Ca. 182 km 3,119
AE
S/2003
(130) 1
2003 W. J. Merline /
P. Tamblyn u. a.
Ca. 4 km / ca. 1:50 1170 (?) km = 
ca. 13 (?) Elektraradien
Ca. 4 (?)
Tage
(379)
Huenna
92 km 3,132
AE
S/2003
(379) 1
2003 Jean-Luc Margot Ca. 7 km / ca. 1:13 1200 (?) km = 
ca. 26 (?) Huennaradien
Ca. 12 (?)
Tage
(762)
Pulcova
137 km 3,161
AE
S/2000
(762) 1
2000 W. J. Merline /
L. Close u. a.
Ca. 20 km / ca. 1:7 810 km = 
ca. 12 Pulcovaradien
4,0
Tage
(90)
Antiope
Ca. 85 km 3,164
AE
S/2000
(90) 1
2000 W. J. Merline /
L. Close u. a.
Ca. 85 km / ca. 1:1 170 km = 
ca. 4 Antioperadien
0,6873
Tage
(121)
Hermione
223 km x
202 km x 202 km
3,438 
AE
S/2002
(121) 1
2002 W. J. Merline /
P. Tamblyn u.a.
Ca. 13 km / ca. 1:16 795 km = 
ca. 8 Hermioneradien
1,627
Tage
(87)
Sylvia
Ca. 260 km 3,487
AE
S/2001
(87) 1
2001 Michael E. Brown /
Jean-Luc Margot
Ca. 13 km / ca. 1:20 1370 km = 
ca. 11 Sylviaradien
3,66
Tage

 

zurück zum Menü
 
 
 
 


 

Sylvia und ihr Mond, Mosaik
 
 
 
 
 
 

Hast Du noch Fragen an die Webmaster? Dann mail uns! Wir antworten!

Dies waren die beeindruckenden Planetoidenmonde im Hauptgürtel.
Als nächstes erwartet Euch hier der einzig bekannte Mond eines Trojaners. Seid gespannt auf
 

Menoetius



 
 
 
 

Quellen:

(4674) Pauling und S/2004 (4674) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8297 (2004)
- Umlaufzeit: http://www.boulder.swri.edu/recent/asteroid_satellites.html (2004)

(1509) Esclangona und S/2003 (1509) 1:
- Durchmesser (Planetoid): berechnet nach IAUC 8075 (2003)
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond):  IAUC 8075 (2003)
- Umlaufzeit: http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am-01509.html (2003)

(3749) Balam und S/2002 (3749) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites",
- Asteroids III (2002), S. 289-312

Petit-Prince:
- Durchmesser (Mond)/Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Discovery of a moon orbiting the
- asteroid 45 Eugenia", Nature 401 (1999), Nr. 6753 (7. Oktober), S. 565-568

(17246) 2000 GL74 und S/2004 (17246) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8293 (2004)

(22899) 1999 TO14 und S/2003 (22899) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8232 (2003)

Dactyl:
- Durchmesser (Mond): Veverka, J. u. a.: "Dactyl: Galileo observations of Ida's satellite",
- Icarus 120 (1996), S. 200-211
- Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites",
- Asteroids III (2002), S. 289-312

Linus:
- Durchmesser (Mond): berechnet nach Margot, J. L. und Brown, M. E.:
- "A Low-Density M-type Asteroid in the Main Belt", Science 300 (2003), Nr. 5627 (20. Juni), S. 1939-1942
- Bahndaten (Mond): Margot, J. L. und Brown, M. E.:
- "A Low-Density M-type Asteroid in the Main Belt", Science 300 (2003), Nr. 5627 (20. Juni), S. 1939-1942

S/2003 (283) 1:
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8165 (2003)
- Umlaufzeit: http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am-00283.html (2003)

S/2003 (130) 1:
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8183 (2003)
- Umlaufzeit: http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am-00130.html (2003)

S/2003 (379) 1:
- Durchmesser (Mond): berechnet nach IAUC 8182 (2003)
- Große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8182 (2003)
- Umlaufzeit: http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am-00379.html (2003)

S/2000 (762) 1:
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites",
- Asteroids III (2002), S. 289-312
- Umlaufzeit: Merline, W. J. u. a.: "Discovery of Companions to Asteroids 762 Pulcova and 90 Antiope
- by Direct Imaging", American Astronomical Society, DPS meeting 32, 13.06;
- Bulletin of the American Astronomical Society 32 (2000), Nr. 3, S. 1017

(90) Antiope und S/2000 (90) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites", 
- Asteroids III (2002), S. 289-312
- Große Bahnhalbachse (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Discovery of Companions to Asteroids 762 Pulcova
- and 90 Antiope by Direct Imaging", American Astronomical Society, DPS meeting 32, 13.06;
- Bulletin of the American Astronomical Society 32 (2000), Nr. 3, S. 1017
- Umlaufzeit: Michalowski, T. u. a.: "CCD photometry of the binary asteroid 90 Antiope",
- Astronomy and Astrophysics 378 (2001), S. L14-L16

S/2002 (121) 1:
- Durchmesser (Mond): IAUC 7980 (2002)
- Große Bahnhalbachse (Mond): Marchis, F. u. a.: "Searching and Studying Binary Asteroids with AO Systems",
- American Astronomical Society, DPS meeting 35, 24.03; Bulletin of the American Astronomical Society 35 (2003), Nr. 4, S. 959
- Umlaufzeit: IAUC 8285 (2004)

S/2001 (87) 1:
- Durchmesser (Mond): berechnet nach IAUC 7588 (2001)
- Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites", Asteroids III (2002), S. 289-312